Diese Kräuter wirken entzündungshemmend

Ob Schmerzen oder Erschöpfung, Halsschmerzen oder Gelenkbeschwerden – Entzündungen können für den Körper ein ziemliches Problem darstellen und spielen bei vielen Erkrankungen eine große Rolle. Wir haben Ihnen bereits Kräuter vorgestellt, die entzündungshemmende Eigenschaften haben – Zeit, Ihnen einige Kräuter vorzustellen, die ebenfalls wirksame entzündungshemmende Eigenschaften im Körper haben.

Diese 5 Kräuter wirken entzündungshemmend

1. Zimt

Zimt ist besonders reich an entzündungshemmenden sekundären Pflanzenstoffen und soll als Pulver verabreicht eine schleimlösende Wirkung haben. Zudem wirkt sich das Kraut positiv auf den Blutzucker- und Cholesterinspiegel aus und regt den Stoffwechsel an.

2. Kurkuma

Kurkuma darf natürlich nicht fehlen. Das auch als Kurkuma bekannte Gewürz ist besonders reich an Curcumin, dem entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften nachgesagt werden.

3. Schwarzer Pfeffer

Auch handelsüblicher schwarzer Pfeffer kann mehr als viele denken. Das enthaltene Piperin hat entzündungshemmende Eigenschaften, die besonders dem Verdauungstrakt zugute kommen. Gerade beim Reizdarmsyndrom ist schwarzer Pfeffer eine gute Unterstützung. Übrigens: Piperin verstärkt sogar die Wirkung von Kurkuma – ein unschlagbares Team!

4. Chile

Chilischoten enthalten Capsaicin – ein Wirkstoff, der unsere Durchblutung anregt, Entzündungen und Schmerzen lindert. Kein Wunder also, dass Capsaicin auch an Hot Spots zu finden ist. Chili ist besonders vorteilhaft bei Atemproblemen.

5. Muskatnuss

Muskatnuss bekämpft auch Entzündungen, indem es die körpereigene Stickoxidsynthese blockiert. Aber Vorsicht: Niemals in großen Mengen verzehren – in großen Mengen ist Muskatnuss ein Halluzinoit.

Auch spannend: Gegen diese Beschwerden helfen Kurkuma, Nelken und Co. †

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *