3 gute Gründe, Rooibos-Tee zu trinken

3 gesundheitliche Wirkungen von Rooibos-Tee

Kann eine cholesterinsenkende Wirkung haben

Eine südafrikanische Studie ergab, dass Probanden, die regelmäßig Rooibos-Tee tranken, signifikant bessere Cholesterinwerte aufwiesen als Teilnehmer einer Kontrollgruppe, die keinen Rooibos-Tee konsumierten. Die Werte des schädlichen LDL-Cholesterins in der Rotbusch-Gruppe waren niedriger, während die Blutserumspiegel des HDL-Cholesterins stiegen. Regelmäßiger Verzehr von Rooibos-Tee kann daher mitunter dazu beitragen, das Auftreten von Arterienerkrankungen wie Arteriosklerose zu verhindern.

Lesen Sie gleich weitern: Diese Lebensmittel erhöhen das gute HDL-Cholesterin > >

Kann beruhigen und ist leicht verdaulich

Im Gegensatz zu anregenden, koffeinhaltigen Tees wie Schwarztee oder Grüntee enthält Rooibostee kein Koffein und keine Bitterstoffe. Dadurch wird dem Aufguss eine beruhigende Wirkung nachgesagt. Bei Magenkrämpfen und Bauchschmerzen kann die Wärme des Tees helfen, die Krämpfe zu lindern, ohne die empfindliche Magenschleimhaut zu reizen. Auch die ätherischen Öle im Tee können entspannend und beruhigend wirken.

Mehr erfahren: Das sind die gesündesten Teesorten > >

Antioxidativer Schutz möglich

Rooibos enthält sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide. Diese Stoffe verleihen der Rinde der Zweige ihre typische rote Farbe. Die Farbe intensiviert sich auch, wenn die Rinde fermentiert. Flavonoide haben antioxidative Wirkungen und können die schädlichen Auswirkungen freier Sauerstoffradikale hemmen. Inwieweit die Flavonoide im Rooibos-Tee unsere Zellen vor aggressiven und hochreaktiven Sauerstoffspezies schützen, ist noch nicht wissenschaftlich geklärt. Im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung können die antioxidativen Inhaltsstoffe des Rooibos-Tees jedoch wirksame Nahrungsergänzungsmittel sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *